Recht auf angemessenen Lebensstandard und staatliche Sicherung eines Existenzminimums

Kinderrechtskonvention Art. 27 (1 & 2) 

Die Vertragsstaaten erkennen das Recht jedes Kindes auf einen seiner körperlichen, seelischen, sittlichen und sozialen Entwicklung angemessenen Lebensstandard an.

Es ist in erster Linie Aufgabe der Eltern oder anderer für das Kind verantwortlicher Personen, im Rahmen ihrer Fähigkeiten und finanziellen Möglichkeiten die für die Entwicklung des Kindes notwendigen Lebensbedingungen sicherzustellen.
filler www.habiger.at

Mach Mit!

Eine Konvention über die Kinderrechte ist erst einmal ein riesengroßer Schritt – doch reicht es bei Weitem nicht aus, sich auf diesem vollbrachten Werk auszuruhen! Um die niedergeschriebenen Artikel der Kinderrechte mit Leben zu füllen und diese auch lebendig in deinen Alltag zu bringen, brauchen wir deine Unterstützung! Denn nur, wenn du weißt, was DEINE Rechte sind und diese kennst, kannst du diese auch einfordern! Fertig? Na dann, los!

Auf den nächsten Seiten kannst du dir über folgende Dinge (Schwerpunkte, Themen, Bereiche…) einen Überblick verschaffen:
filler